Naturschutz und Energiewandel im Energiepark Witznitz

In Sachsen passiert die grüne Revolution: Der Energiepark Witznitz, Deutschlands größter Photovoltaik-Park, ist weit mehr als nur ein Energielieferant; er setzt auch neue Maßstäbe im Naturschutz.

Von den 500 Hektar des Parks sind 150 Hektar als Ausgleichsflächen vorgesehen. Hier schafft die MoveOn Energy GmbH ökologisch wertvolle Habitate. Blühstreifen, Stein- und Totholzhaufen sowie über 20 Kilometer lange Hecken prägen das Landschaftsbild. Ein Großteil dieser Hecken ist bereits gepflanzt und bietet zahlreichen Vogelarten und Säugetieren einen neuen Lebensraum. „Schon jetzt sei zu beobachten, dass verschiedene Vogelarten und Säugetiere das Gelände nutzen,“ berichtet Wolfgang Pielmaier, Technischer Leiter und Mitgesellschafter bei MoveOn Energy.

Die ökologische Gestaltung des Parks erfolgt in Zusammenarbeit mit Organisationen wie dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) und dem BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland). Diese Experten unterstützen das sächsische Unternehmen dabei, nachhaltige und tierfreundliche Lebensräume zu schaffen.

Das Gelände, auf dem der Energiepark Witznitz steht, hat eine bewegte Geschichte. Früher wurde hier Braunkohle abgebaut. Nach der Schließung des Tagebaus in den 1990er Jahren wurde das Gebiet verfüllt und rekultiviert, es wurden Energiepflanzen wie Luzerne angebaut. Heute experimentiert man mit verschiedenen Vegetationen auch unter den Solarmodulen und achtet dabei auf die Brutzeiten der Vögel. „Auf die damalige Fläche hatte man den Abraum aus anderen Tagebauen hineingekippt, der eben gerade verfügbar war“, erklärt Pielmaier. Entsprechend handelt es sich nicht um einen natürlichen, gewachsenen Boden, sondern um rekultivierte Flächen, die nun neuen Zwecken dienen.

Der Energiepark Witznitz, den MoveOn Energy für mindestens 30 Jahre gepachtet hat, steht exemplarisch für den Wandel hin zu erneuerbaren Energien und nachhaltiger Landnutzung. Mit einer geplanten Leistung von 650 MWp (Megawattpeak) wird der Park einen bedeutenden Beitrag zur deutschen Energiewende leisten. Gleichzeitig zeigt er, dass großflächige Solarprojekte und Naturschutz Hand in Hand gehen können.

Das Solarkraftwerk ist nicht nur ein Symbol für grüne Energie, sondern auch ein Vorbild für nachhaltige Entwicklung und Naturschutz. Mit innovativen Konzepten und einer klaren Vision für die Zukunft beweist Move On Energy, dass der Übergang zu erneuerbaren Energien nicht auf Kosten der Natur gehen muss – er kann sogar neue Lebensräume schaffen und schützen.